Pädagogisches Konzept

Das pädagogische Konzept der DS Rio de Janeiro orientiert sich an den gesetzlichen Vorgaben des Gastlandes Brasilien und den Bestimmungen Deutschlands.

Der Artikel 2 des Gesetzes Nr. 9394/96 Brasiliens besagt:

Die Erziehung ist die Aufgabe des Staates und der Familie, basierend auf der Grundlage der Freiheit und der menschlichen Solidarität und hat als Ziel die freie Entwicklung des zu Erziehenden, seine Vorbereitung auf die Ausübung der bürgerlichen Pflichten und seine Qualifikation für den Arbeitsmarkt.“

Das Schulkonzept der DS Rio de Janeiro beruht auf diesem Konzept, welches die brasilianische Grundlage bildet für die pädagogische Arbeit an der Schule.

Auf der anderen Seite basiert die pädagogische Arbeit an der DS Rio de Janeiro auf den Richtlinien der auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik der Bundesrepublik Deutschland.

Die Inhalte des Unterrichts orientieren sich am Bildungsplan des Landes Baden- Württemberg aus dem Jahre 2004 und sind Grundlage für das Schulcurriculum an der DS Rio de Janeiro.

Beide Gesichtspunkte  gemeinsam bilden die Grundlage für die Definition der Mission der DS Rio de Janeiro. Diese Definition wurde im Jahre 2004 entwickelt und an der gesamten Schule verbindlich umgesetzt, sie wird im Schulentwicklungsprozess ständig weiterentwickelt.

Die Schulcurricula wurden dementsprechend neu formuliert und entsprechen kompetenzorientierten Bildungsplänen.

Die zentralen Kompetenzen sind:

  1. Die personale Kompetenz
  2. Die soziale Kompetenz
  3. Die Methodenkompetenz
  4. Die Fachkompetenz